Aktionstag – Love Fashion. Hate Sweatshops.


Zur Loom Eröffnung waren wir mit über 100 Leuten unterwegs, um in den Austausch zu kommen über den Zwiespalt: „Auf der einen Seite sind Klamotten und das Styling super spaßig, spannend und wichtig. Auf der anderen Seite nagen Infos über Arbeitsbedingungen der Modeindustrie am Gewissen – Was tun?“

 

Am 4.11.2017. gab's einen weiteren Loom-Aktionstag. Wir waren mit Infomaterial, einem Mini-Schenkstand und verschiedenen kleinen Aktionen vor dem Shoppingcenter, um wieder spannende Gespräche zu führen.

 

Fragen über die wir geschnackt haben:

- Wo wird Kleidung produziert? Unter welchen Bedingungen und von wem?

- Welche Auswirkungen hat die Fast Fashion Produktion auf die Umwelt (besonders aktuell, weil zeitgleich der 23. Weltklimagipfel in Bonn stattfindet)

- Was bedeutet gutes Leben (für mich/für Arbeiter*innen in der Modeproduktion)?

- Was brauche ich eigentlich wirklich?

 

Danke an all die tollen Mitwirkenden und die freundlichen Passant*innen für den angenehmen Austausch.

 

LOVE FASHION. HATE SWEATSHOPS.