Geldfreie Angebote in Bielefeld


Es ist offensichtlich: Wir haben von vielem absolut mehr als genug. Am nachhaltigsten ist es daher keine weitere Nachfrage zu schaffen und stattdessen diese vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen.
Welche Möglichkeiten bieten sich in Bielefeld für einen nachhaltigen Umgang mit diesem Überfluss? Wir stellen Projekte vor, die vorhandene Ressourcen geldfrei teilen.

0-9    A-F    G-L     M-R     S-Z


7kleiderleben

Mit den Tauschpartys von 7kleiderleben schenkst du deinen Kleidern ein neues Leben - für mehr Nachhaltigkeit und weniger Überfluss. Ziel des Projektes ist, ein rundum schönes Event zu schaffen, das Spaß macht, Gedanken zu alternativem Konsum anregt und Menschen miteinander ins Gespräch bringt.


Bücherschränke

Ein öffentlicher Bücherschrank ist ein Schrank zur Aufbewahrung von Büchern. Er wird genutzt, um kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten Bücher zum Tausch oder zur Mitnahme aufzubewahren und anzubieten.

Manche Bücherschränke stehen an öffentlichen Orten, wie bspw. auf Marktplätzen, andere in Einkaufsgeschäften oder städtischen Ämtern.
 

Bücherschränke in Bielefeld:

 

In einer umgebauten gelben Telefonzelle

Rostocker Str./ Ecke Düsseldorfer Str.

33647 Brackwede

 

Im Biomarkt Dengel - Achtung: Feste Öffnungszeiten

Detmolder Straße 228

33604 Bielefeld

 

In der Fußgängerzone am Bültmannshof

Kurt-Schumacher-Straße 17A

33615 Bielefeld

 

Im Café Anaconda- Frauencafé in der Uni Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

 

Vor der Sparkasse Schildesche

Beckhausstraße 134

33611 Bielefeld-Schildesche

 

Bücherschrank am Lohmannshof

Kreuzberger Str. 13-15

33619 Bielefeld

 

Queller Bücherzelle

Georgstraße 19

33649 Bielefeld

Die Zelle steht an der Ostseite des Gemeindehauses, direkt am Fußweg von der Kirche zur Carl-Severing-Straße.

 

Bücherbahnhof im alten Rathaus

Niederwall 23

33602 Bielefeld

Erdgeschoss gegenüber den Räumen der Bündnis 90/Die Grünen

 

Im Umweltamt Bielefeld beim Fairteiler

August-Bebel-Straße 75-77

33602 Bielefeld

Durch den Haupteingang. Dann hinter der Litfaßsäule links in einen Flur - hier befindet sich ein Büchertisch und auch der Fairteiler.


Bunker Ulmenwall

Die Sessions im Bunker haben Tradition. Jeden zweiten und vierten Donnerstag Abend im Monat ab 21h ist Open Stage,   musikmachende Menschen kommen zusammen um miteinander zu spielen oder zuzuhören. Livemusik über den ganzen Abend, der Eintritt ist frei.

 

Jeden 2. Donnerstag im Monat ist RealBook Jazz Session, eröffnet von bekannten und geschätzten Kollegen aus der Region, manchmal auch etwas weiter her. Also, Instrument und RealBook eingepackt und ran an die Klassiker!, … oder vielleicht auch ein bisschen mehr.

 

Jeden 4. Donnerstag im Monat ist Groove Session, wie der Name schon sagt, es soll grooven, gerne tanzbar! Auch hier mit Opening Band, dann Open Stage. Instrumente & Gesang willkommen!

 

2 – 3 x im Jahr gibt es die Vocal Session mit Bettina Landmeier. Sänger und Sängerinnen, das ist für euch! Ihr könnt euer Lied als Noten oder Leadsheet mitbringen und die Band begleitet euch.

 

Auch für die Reihe mit Laksa und alle Jazzkonzerte des Bunker Ulmenwall für Jugendliche unter 20 gilt: kein Eintritt.

Kontakt:

Homepage

Facebook


FairStricken - Stricktreff

Jeden ersten Dienstag im Monat von 16:00-18:00 treffen sich Strickbegeisterte im Café Welthaus, August Bebelstr. 62, zum gemeinsamen FairStricken.

Wer Freunde am Häkeln oder Stricken hat oder gerne mit anderen Menschen in Kontakt kommen möchte, ist hier richtig. Es gibt leckeren fair gehandelten Kaffee, super leckere Bio Saftschorlen und selbstgebackenen Kuchen von Barbara-der Initiatorin. Außerdem gibt es Infos zur Herstellung von fair produzierten Garnen.

Eigene Stricksachen dürfen gern mitgebracht werden, es besteht kein „Fairzwang“.

Kontakt:

Homepage Café Welthaus

Barbara Tel.: 0521 52890824


foodsharing Bielefeld

foodsharing ist eine 2012 entstandene Initiative gegen die Lebensmittelverschwendung welche Lebensmittel “rettet”, die man ansonsten weggeworfen hätte. Die Plattform foodsharing.de basiert zu 100% auf ehrenamtlichem und unentgeltlichem Engagement und auch das Retten und Teilen von Lebensmitteln findet geldfrei statt.


IBZ - Internationales Begegnungszentrum

Das IBZ- Friedenshaus ist ein soziokulturelles Zentrum in Bielefeld, in dem Menschen unterschiedlicher Herkunft sich treffen, diskutieren, politisch aktiv werden, gemeinsam lernen und feiern.

 

Geldfreie Angebote:

  • Schenkschrank (öffentlicher Schrank zum Tausch von Kleidung, Büchern usw.)
  • Sprach-und Begegnungscafe im IBZ:
    • Treffen, Sprechen, Kaffee trinken, Spielen, Aktionen, Spaß. Alle sind willkomme! Neue Termine: Di 14-16 Uhr, Do 14-16 Uhr in der Kantine des IBZ.
  • Flüchtlingsstammtisch im IBZ:
    • Donnerstags 19.00 Uhr in der Kantine des IBZ. Jeder ist willkommen.

Kollektiver Samstag

Seit Januar ist das FAU Gewerkschaftslokal/Zentrum better days jeden ersten und dritten Samstag im Monat auf Initiative des Anarchistischen Forums OWL (afowl) und der FAU Bielefeld geöffnet.

Kollektiver Samstag! Kollektiv heißt gemeinschaftlich, alle umfassend. Wir wollen durch Zusammenarbeit andere Menschen kennenlernen, zum Austausch und weil wir alleine nicht handeln können.

 

GEMEINSAM KOCHEN – ESSEN – DISKUTIEREN - LEBEN

Kontakt Kollektiver Samstag:

Facebook

 

Kontakt FAU:

faubi-kontakt@fau.org

Facebook

 

Kontakt Anarchistisches Forum OWL:

Homepage

afowl@riseup.net

Facebook


Kultur3Eck BI-Ost

Durch die Flüchtlingsunterkünfte im Bielefelder Osten an den Standorten Pestalozzischule und dem ehemaligen Handwerkerbildungszentrum sind viele neue Menschen und mit ihnen andere Kulturen in die Nachbarschaft eingezogen.

Das Projekt Kultur3Eck Bi-OST, initiiert in Kooperation mit dem Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker (KuKS) und in Zusammenarbeit mit Akteuren der freien Kulturszene Bielefelds, hat zum Ziel, die Alt-Bielefelder, insbesondere die Anwohner, und die Neu-Bielefelder in den Unterkünften bei gemeinsamen Aktivitäten in einem kulturellen Umfeld zusammen zu bringen, das Viertel zu beleben, Vorurteile abzubauen und dauerhafte Kontakte zu etablieren.

 

Geldfreie Angebote:

  • Trommel-Workshop mit Herrn Akpetou am  (dieses Angebot findet monatlich statt)
  • Freitag, 2. Dezember, 19 Uhr: grooviges Konzert mit LAKSA, der Hausband des Bunker Ulmenwall, und anschließend Open-Stage: Im Anschluss an das Konzert ist die Bühne frei für alle Musikinteressierten mit und ohne Instrument, die gemeinsam mit LAKSA musizieren oder ihr eigenes Können unter Beweis stellen wollen. Wo? Im ehemaligen Handwerkerbildungszentrum, Kleiberweg 3.  In Kooperation mit dem Bunker Ulmenwall.

Kulturöffner Bielefeld

Der Kulturöffner ist eine Plattform der Stiftung Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut. Sie soll helfen, "Kultur für alle" in Bielefeld zu ermöglichen.

In der Zusammenarbeit mit dem Freizeit- und Kulturzentrum Neue Schmiede werden wir uns dafür engagieren, dass hier eine inklusive, barrierearme Plattform entsteht.

Unser Ziel ist die vermehrte Nutzung kultureller Angebote von Personen mit geringem Einkommen, die oftmals den Normalpreis dieser Angebote trotz Kulturinteresses nicht bezahlen können.

Wir danken allen Kulturanbietern, die bereit sind, für die Menschen, die im Fokus unserer Stiftung stehen, einen vergünstigten oder sogar kostenlosen Eintritt für ihre Veranstaltung anzubieten – und sei es für eine begrenzte Platzzahl.

Unsere Plattform will die Vermittlung dieser vergünstigten oder freien Plätze erleichtern und den Weg zur Nutzung kultureller Angebote ebnen.


Mundraub

Mundraub ist eine Plattform für alle, die heimisches Obst im öffentlichen Raum entdecken und die essbare Landschaft gemeinsam gestalten wollen. Mehrere zehntausend Menschen engagieren sich sowohl online, als auch im realen Leben, um Fundorte miteinander zu teilen, gemeinsame Pflanz- und Ernteaktionen durchzuführen oder in regionalen Gruppen auszutauschen. Und es werden täglich mehr!

Die Vision von Mundraub ist es, heimische Obstbäume, Streuobstwiesen und Obstbaumalleen zu erhalten, um so ein fruchtiges Gundauskommen für alle zu schaffen.
Lasst uns die essbare Landschaft gemeinsam erleben und gestalten!


OpenGlobe

In der OpenGlobe Gruppe in Bielefeld befassen wir uns mit unterschiedlichsten globalen Themen, die in die Bereiche Konsumkritik, fairer Handel, nachhaltiges leben und wirtschaften und globale Gerechtigkeit gehen. Immer sind wir auf der Suche nach Alternativen und versuchen diese durch unterschiedlichste Aktionsformen umzusetzen und sichtbar zu machen. Zum Beispiel veranstalten wir mehrmals im Jahr Tauschcafés, wo sowohl materielle Dinge, aber auch einfach nette Gespräche, Ideen, usw. ausgetauscht werden können. Dort können alle vorbei kommen, auch wenn nichts mitgebracht wird. Manchmal veranstalten wir Vorträge oder auch ganze Vortragsreihen, wo intensiver über Themen referiert und diskutiert wird.

Falls ihr selber mitmachen, Ideen miteinbringen oder einfach auf den E-Mail Verteiler wollt, schreibt uns gern an.


pro familia Bielefeld

Informationen und Beratung zu Themen der Sexualität und Familienplanung.


Radtschlag

Der Radtschlag ist die Fahrradselbsthilfewerkstatt des AStA der Universität Bielefeld. Hier können alle Studierende der Uni Bielefeld sowie die Schüler*innen der Laborschule und des Oberstufen-Kolleg kostenfrei ihre Fahrräder reparieren. Gezahlt werden muss nur für Ersatzteile.
Andere Nutzer*innen des Radtschlag müssen darüber hinaus für die Nutzung der Räume und der Werkzeuge eine Spende von 2€ bis 3 € die Stunde spenden.


ReThink – Recycle!

ReThink-Recycle sammelt einfache, ausgefallene, witzige, praktische Ideen für eine nachhaltigere Lebensweise und möchte erreichen, dass bewusster konsumiert wird und sich in den Haushalten weniger Müll ansammelt. Aber es dreht sich nicht alles nur um Re- & Upcycling, sondern u.a. auch um Minimalismus, plastikfreies Leben, geplante Obsoleszens, Verbrauchertäuschung, Kapitalismus, Lebensmittelverschwendung,..."


Sambistas

Seit 1995 - seit dem ersten Bielefelder Carnival der Kulturen - gibt es die Sambistas. Im Uni-Kontext entstanden, finden wir uns immer wieder neu zusammen: Einige Studierende verlassen die Uni und damit die Samba-Gruppe, andere kommen dazu, wieder andere sind seit Jahren von Anfang an dabei. Die Verbindung von Laien und Semi-Profis entsteht so regelmäßig von Neuem. Afro-brasilianische Rhythmen und Eigenkompositionen werden auf Straßenparaden, Partys und Demos zum Besten gegeben.


Schulen für Globales Lernen OWL

Von 2014 bis 2016 erhielten Schulen in OWL die Möglichkeit, am Projekt „Modellregion Schulen für Globales Lernen“ teilzunehmen.

Das Welthaus Bielefeld begleitetete die Lehrer*innen und Schulleitungen auf ihrem Weg vom Kennenlernen der Inhalte und Methoden Globalen Lernens bis zur Implementierung in die schuleigenen Lehrpläne und das Schulprofil.

Die Bildungsangebote eignen sich für den einmaligen Einsatz im Vormittagsunterricht, als Unterrichtsreihe sowie für die Gestaltung eines Projekttages, einer Projektwoche oder eines fortlaufenden Angebots im Nachmittag des Ganztages.

 

Die Materialien (zu den Themen Buen Vivir, Postwachstum und Alternatives Wirtschaften) sind trotz Ablauf des Projekts nach wie vor zum kostenlosen Download auf der Homepage zu finden.

Kontakt:

 

Bildungsreferentinnen für Globales Lernen

Frauke Hahn [Projektleitung]

Stephanie Haase

 

E-Mail

Homepage

 

Welthaus Bielefeld

August-Bebel-Str. 62

33602 Bielefeld

Tel.: 0521 -9 86 48-0


Spielwiese Bielefeld

Bei unseren regelmäßigen Spieletreffen für jedermann kann man kostenlos und ohne jede Verpflichtung in lockerer Runde beliebte Klassiker und aktuelle Neuerscheinungen kennen lernen: alle zwei Wochen dienstags in der Ravensberger Spinnerei (Raum 306) oder freitags in Bielefeld-Oldentrup bei der AWO (Lüneburger Str. 5). – Auch "Nichtmitglieder" sind herzlich eingeladen!


Sprachtreffen

Deutsch-Japanische-Gesellschaft Bielefeld (DJG)

 

Kontakt

Homepage

info@djg-bielefeld.de


Schenkstände

Vor den Büros des AStA der Uni Bielefeld steht rechts (rechts vor der ganzen Glasfront der Büros des AStA auf der "Galerie") ein Regal, auf dem geteilt wird. Offenbar gibt es keine thematischen Vorgaben. Außerdem werden manchmal auch Zeitschriften und (seltener) Krimskrams beigetragen.


Tauschring Zeit.Punkt Bielefeld

Wir tauschen untereinander jede Art von Dienstleistung, die wir können und die jemand haben will - und die uns eingefallen ist. Von A wie "Aufräumen nach einer Feier" bis Z wie "Zuhause nach dem Rechten sehen, wenn ich im Urlaub bin" ist alles Vertreten. Jeder Mensch, egal ob Mann oder Frau - jung oder alt, hat ganz spezielle, einzigartige Fähigkeiten. Fähigkeiten, die einem Anderen fehlen. Also tauschen wir sie.


Theaterlabor Tor 6

Theaterlabor - Der Name ist Programm. In einem der größten freien Theater in NRW arbeiten Schauspieler und Regisseure daran, die Formen zeitgenössischen Theaters zu erleben, zu erforschen und für das Publikum immer wieder neu auszulegen.

 

Geldfreie Angebote:

 

Seniorentheatergruppe „Jetzt oder Nie“

Das Ensemble trifft sich einmal wöchentlich und erarbeitet mindestens eine Inszenierung pro Jahr. Die Gruppe beteiligt sich auch an Projekten des Theaterlabors, z. B. bei Open-Air-Auftritten in Gütersloh und Bielefeld, und sie nimmt teil an regionalen und überregionalen Workshops.

 

Community-Theatergruppe UBU

Theatergruppe für spiel- und bewegungsbegeisterten Menschen jeden Alters: Regelmäßiges, intensives körperliches und stimmliches Training münden in anspruchsvolle Inszenierungen. Vor einer verbindlichen Teilnahme besteht die Möglichkeit, die Arbeit und die Trainingsmethoden des Theaterlabors in freien Trainingseinheiten kennenzulernen. Die Proben finden donnerstags von 18 Uhr bis 22 Uhr statt.

 

Improtanzgruppe

Wöchentliches Tanztraining mit Agnetha Jaunich, immer freitags von 18 bis 20 Uhr.

 

Die letzten beiden Angebote sind eigentlich kostenpflichtig in Form eines Jahresbeitrags, der aber auch durch Engagement bei der Arbeit (z.B. Helferdienste bei Projekten, Kassendienste, Malerarbeiten) geleistet werden kann.

Kontakt:

Homepage

Facebook


Transition Town

Als Energie- & Kulturwende-Initiative fördern wir den Kulturwandel hin zum nachhaltigen Leben und Wirtschaften.
Wir wollen diesen neuen Lebensstil selbst gestalten, uns auf die Energiewende vorbereiten und nicht auf die große Politik warten. Die Lösung steckt u. A. in stärkerer Regionalisierung und Stärkung der Widerstandskraft (Resilienz) der Gemeinden gegenüber globalen Veränderungen (Rohstoffversorgung,  Nahrungsmittelproduktion, Transportwege, Freizeitverhalten).
Wir können alle unseren Teil beitragen, gemeinschaftlich Dinge angehen – und viel Spaß dabei haben! Wir wollen Visionen entwickeln und Alternativen ausprobieren für ein BESSERES Leben in der Zeit des Übergangs. Es ist UNSERE Welt, unsere Zukunft und die unserer Kinder, es ist UNSER LEBEN.
Dabei möchte die Transition Town Bielefeld Initiative helfen.

Geldfreie Angebote:

  • Repair Café - regelmäßig in 7 Stadtteilen
  • Rad-Retter - monatliche Fahrrad-Selbsthilfe
  • BISELA - Freie Lastenräder
  • Gemeinschaftsgärten
  • Krautwerkstatt - Sauerkraut selbst machen
  • Saatguttauschbörse

Welthaus Bielefeld

Das Welthaus Bielefeld ist ein entwicklungspolitischer Verein, in dem sich ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement für globale soziale Gerechtigkeit und eine zukunftsfähige Entwicklung verbinden. In unseren Mitgliedsgruppen leisten viele Menschen ehrenamtlich Öffentlichkeitsarbeit zu entwicklungspolitischen Themen oder zu Ländern Afrikas und Lateinamerikas, unterstützen Partnerprojekte, singen im "Woza-Chor" oder engagieren sich im fairen Handel.

 

Geldfreie Angebote:

  • Büchertausch
  • Stricktreff - FairStricken (siehe oben)
  • Sprachkaffee am Donnerstagnachmittag
  • Konzerte im Laden (einige)
  • Vorträge und Lesungen
  • Filmabende
  • Begleitete Radtouren am Global Goals Radweg – www.sdg-radweg.de
  • Bildungsmaterialien

Materialangebote zum Globalen Lernen des Welthaus Bielefeld und kooperierender NGOs (Auswahl)

orientiert an den Kernlehrplänen von NRW.

Hier finden Sie eine Auswahl von im Rahmen des Projektes "Modellschulen für Globales Lernen" erprobten Bildungsmaterialien   zu verschiedenen Themenbereichen und zur Förderung unterschiedlicher Kompetenzen (Erkennen-Bewerten-Handeln) für folgende Schulformen: Grundschule, Realschule, Gymnasium und Gesamtschule.

Die Bildungsangebote eignen sich für den einmaligen Einsatz im Vormittagsunterricht, als Unterrichtsreihe sowie für die Gestaltung eines Projekttages, einer Projektwoche oder eines fortlaufenden Angebots im Nachmittag des Ganztages.